www.globalscout.de

Reise - Freizeit - Völkerkunde - Kultur

Das Extra für Sie

Gern gesehen

Gern gesehen (12).jpg

Andere Länder ...

Eine Frau aus Brasilien,
von den Fußknöcheln bis zum Hals in ihr Handtuch eingewickelt, schaut irritiert auf, als ein Mann die Sauna betritt: »Bei uns in Brasilien gibt es eigentlich keine gemischten Saunas.« »Seltsam«, antwortet der, »und ich dachte, ganz Brasilien sei eine gemischte Sauna.«

Randnotizen

Houston: Place to Go
Das renommierte US-amerikanische Reisemagazin Condé Nast Traveller hat Houston als einen der »Top 15 Places to Go in 2015« auserkoren. Entscheidend für das hervorragende Ranking der pulsierenden Stadt am Bayou sind laut der Reiseredaktion besonders die »hippen Orte zum Essen, Übernachten und Erleben«.


Brasilien - Wer hat in Brasilien das bessere medizinische Konzept?

Täglich berichten die Medien, wie sehr Joachim Löw um die Gesundheit »seiner Sorgenkinder« bangt. »Die WM ist der Härtetest für die wirksameren medizinischen Konzepte«, sagt Dr. Eberhard Jörg. Der Sportorthopäde aus Wernau bei Stuttgart ist Autor des Grundlagenwerks »Das Myoreflexkonzept – Schmerzfrei mit aktiven Muskeln«. Mit diesem Verfahren wird Dr. Kurt Mosetter (Konstanz), die US-Nationalmannschaft unter Jürgen Klinsmann auf den Punkt genau fit machen. – Ein Bericht von Peter Kensok, Stuttgart.


Die körperlichen Belastungen im Profisport sind extrem. Bei Turnieren wie der Weltmeisterschaft steigen sie so stark, dass selbst durchtrainierte Sportler zwischen den Spielen kaum ausreichend erholen. Philipp Lahm mit Problemen am Sprunggelenk. Matts Hummel hält die 120 Minuten DFB-Endspiel wegen einer Fußblessur nur mit Schmerztabletten durch. Sebastian Schweinsteiger spielt seine Entzündung im Knie mit »wie eine Erkältung« herunter. – Und jetzt die WM!

»Sogenannte Erschöpfungsrückstände können dann zu Koordinationsstörungen und schließlich verstärkt zu Verletzungen führen«, sagt Eberhard Jörg. Sportler müssten deshalb nicht nur die Leistung an sich trainieren, sondern auch ihren Stoffwechsel, die Regeneration und den Umgang mit dem Erfolgsdruck.



Dr. med. Kurt Mosetter, Dr. med. Eberhard Jörg und Peter Kensok Dr. med. Kurt Mosetter (links) aus Konstanz begründete die Myoreflextherapie. Dr. med. Eberhard Jörg (Mitte) aus Wernau bei Stuttgart entwickelte sie für den Bewegungsapparat und orthopädische Erkrankungen weiter. Rechts im Bild Peter Kensok, Co-Autor von »Das Myoreflexkonzept – Schmerzfrei mit aktiven Muskeln«. - Bild: privat.


Eines der jüngsten medizinischen Konzepte, das diese Herausforderungen bedient, ist die Myoreflextherapie. Dr. Kurt Mosetter, Sportmediziner aus Konstanz und Entwickler der Methode hat damit sogar Jürgen Klinsmann überzeugt: »Jürgen Klinsmann ist ein außergewöhnlich weitsichtiger Trainer. Er ist immer auf der Suche nach besseren Möglichkeiten und ganzheitlichen Lösungen. Das bietet unser sportmedizinisches Konzept im Zusammenhang mit dem Muskel-Wissens, der neuromuskulären Synchronisierung, der Prävention, der physiologischen Leistungsoptimierung und der neuromentalen Fitness.«

Müssen wir deshalb in Brasilien mit einem innerdeutschen »Duell der Magier« Kurt Mosetter und Hans-Wilhelm Müller-Wohlfahrt rechnen, dem Mannschaftsarzt von Joachim Löw? »Nein, sagt Kurt Mosetter bescheiden. »Dr. Müller-Wohlfahrt ist einer der erfahrensten Mannschaftsärzte im Profifußball überhaupt und in der Betreuung am Spielfeldrand unübertroffen. Unsere Stärken liegen dagegen in der Optimierung der neuromuskulären Synchronisierung, der Beweglichkeit, der Schnelligkeit, der Laktatelimination und einer verbesserten Regeneration.«

Kurt Mosetter ist ein begeisterter Anhänger des Myoreflex-Buchs von Eberhard Jörg, der die Methode für den Bewegungsapparat und die orthopädische Erkrankungen weiterentwickelt. Seine Prognose für die Bedeutung medizinischer Konzepte in Brasilien: »Sicher werden die US-Spieler unter anderem mit den Elementen des Myoreflex-Konzepts top fit sein. Kraft, Schnelligkeit, Flexibilität, die Entspannungsfähigkeit und neuromentale Fitness gehören zu unseren biologischen Zielen. Eine intelligente Ernährungssteuerung ist darüber hinaus für alle US-Spieler Pflicht. Auch in diesem Sinne ist Jürgen Klinsmann ein Vorreiter. Wir sind gut aufgestellt.«

Dazu gehören zwischen den Leistungsspitzen auch die optimierten Erholungsphasen. Mosetters Myoreflex-Strategie beschleunigt den Abbau von Laktat und Ammoniak über neuromuskuläre Entlastungen und leitet eine bessere Durchblutung ein: »Über die Aktivierung der Ruhenerven ermöglichen wir eine bessere Regeneration in der Nacht und einen erholsameren Schlaf.«

Die gute Nachricht für alle außerhalb des Leistungssports: »Wir können diese Faktoren auf jeden Menschen übertragen!«, sagt Eberhard Jörg. »Der Umgang mit Belastungen ist eine Fähigkeit und kann gelernt werden.«

Viele seiner Patienten klagen zum Beispiel über Kopfschmerzen durch Muskelspannungen. Wie bei den Spitzensportlern greifen die inzwischen bundesweit etwa 2000 Myoreflextherapeuten mit ihrer Methode in die neurophysiologischen Regelkreise der Muskulatur ihrer Patienten ein. »Die Spannungen werden zunächst sogar noch erhöht«, erklärt Eberhard Jörg, »damit der Muskel anschließend seinen natürlichen Grundtonus eigenständig wieder herunterregelt.«

So wird eine bessere Durchblutung erreicht. Der Muskel entschlackt, versorgt seine Zellen mit mehr Sauerstoff und Nährstoffen und beschleunigt die Entmüdung. »Wer Schmerzen hat, gebraucht seine Muskulatur meistens falsch. Wir sorgen dafür, dass der Muskel wieder lernt, richtig zu gleiten. Damit vermeiden wir sogar dauerhaft Operationen, an denen angeblich kein Weg vorbei geht«, sagt der Wernauer Arzt.


Ein Interview mit Eberhard Jörg und Kurt Mosetter:

Entscheidet eine Sporttherapie made in Germany über die Weltmeisterschaft?



Dr. med. Eberhard Jörg und Peter Kensok:

Das Myoreflexkonzept – Schmerzfrei mit aktiven Muskeln. systemed Verlag, Lünen 2014.
Dr. med. Eberhard Jörg und Peter Kensok - Das Myoreflexkonzept - Schmerzfrei mit aktiven Muskeln Klicken Sie mit der Maus auf das Bild des Covers, und Sie können das Buch direkt bei Amazon bestellen.

Diesen Beitrag teilen

FacebookXingTwitterGoogle Plus

Besser planen mit

meineziele - Das (!) Instrument für Zeitmanagement

 

Für Ihre Unterstützung

Meldungen

Hanoi: Neues Terminal
Zum Jahreswechsel 2014/2015 ging am Nobai Airport Hanoi das neue Terminal 2 in Betrieb. Seither werden alle internationalen Flüge mit Vietnam Airlines ab Terminal 2 abgefertigt und durchgeführt, während das alte Terminal 1 nur noch für Inlandsflüge dient. Die Minimum Connecting Time zwischen internationalen Flügen und nationalen Flügen beträgt daher ab sofort 120 Minuten. Zwischen den beiden Terminals verkehren zum Transfer der Passagiere alle 10 bis 15 Minuten Shuttlebusse.

Viel für wenig Geld
Bei über einem Drittel der Deutschen ist »Viel für wenig Geld« nach Untersungen der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) die maßgebliche Leitlinie für die Reiseplanung. Deutsche Reisende möchten vor allem viel haben. Und kosten soll es wenig.


Der Werte-Manager
Peter Kensok, M.A. - Kommunikationstraining
wingwave-Ausbildungen in Stuttgart
Burnouthilfe Stuttgart
Buchempfehlungen von Globalscout
Coaching: NLP, Hypnose, Text
wingwave-Coaching mit Peter Kensok
Ihren XING-Kontakten zeigen
Auf facebook empfehlen
Newsfeed der Redaktion Globalscout