www.globalscout.de

Reise - Freizeit - Völkerkunde - Kultur

Gern gesehen

Gern gesehen (72).jpg

Guten Morgen, Tel Avív

 

Katharina Höftmann - Guten Morgen, Tel Avív!

Ephraim Kishon (1924 - 2005) war einer der bedeutendsten israelischen Satiriker des letzten Jahrhunderts. Wer seinen Humor und seine originelle Wahrnehmung von Details zwischen israelischen Altbürgern und jungen Zugereisten vermisst, wird von Katharina Höftmann bestens bedient. "Guten Morgen, Tel Avív!" ist die Anfängerfibel für Isreal-Neulinge. ...mehr


Randnotizen

Süßer Frühling
Von Mitte Februar bis Mitte April sind Neuenglands Farmer mit Eimern, Schläuchen und speziellen Bohrern unterwegs, um köstlichen Ahornsirup zu zapfen. Manche Farmen können sogar das ganze Jahr über besichtigt werden, zum Beispiel die Dakin Farm südlich von Burlington in Vermont.


Reiseapotheke - das muss mit

Urlaubszeit ist Reisezeit. Voller Vorfreude werden die schönsten Wochen des Jahres geplant – meist geht es in warme, sonnige Gebiete. Damit die Urlaubswochen die schönste Zeit des Jahres bleiben, sollte man bei der Planung auch an die eigene Gesundheit denken. Ansonsten ist der Urlaub schnell vorbei – und es kann noch richtig teuer werden.

 

Sonnencreme einpacken

Ins Gepäck gehört zunächst ein wirksames Sonnenschutzmittel. Verbrannte Haut schmerzt nicht nur, sondern erhöht auch das Hautkrebsrisiko um ein Vielfaches. Für Kinder ist der Sonnenschutz besonders wichtig. Hier empfehlen sich Mittel mit einem hohen Lichtschutzfaktor (Lichtschutzfaktor 30), dazu ist das Tragen einer Kopfbedeckung und eines T-Shirts wichtig.

Hat man den ersten Sonnentag hinter sich, ist gutes Essen angesagt. Doch Vorsicht: Die exotische Küche belastet den an heimische Kost gewöhnten Magen, auch werden nicht selten über lose gekaufte Nahrungsmittel oder verunreinigtes Trinkwasser Krankheitserreger übertragen. Häufig kommt es so zu Durchfallerkrankungen. Daher gilt: regelmäßig Händewaschen! und für selbst zubereitete Speisen die goldene Regel „kochen, schälen oder vergessen.“

Für alle Fälle gerüstet

In die Reiseapotheke gehört deshalb immer ein Mittel gegen Durchfall. Bei Durchfall sollte man den Flüssigkeitsverlust durch häufiges Trinken ausgleichen, hält der Durchfall länger an, muss unbedingt ein Arzt aufgesucht werden. Schließlich gehören noch ein leichtes Schmerzmittel, Medikamente gegen Husten, Schnupfen und Halsschmerzen, eine Wund- und Heilsalbe, Brandsalbe, Gel für Insektenstiche und eine Salbe oder Gel für Prellungen oder Verstauchungen in die Reiseapotheke.

Vergessen Sie nicht ein Fieberthermometer und Wundbehandlungsmittel wie Verbände und Desinfektionsmittel. Für chronisch kranke Menschen ist es wichtig, einen ausreichenden Vorrat an regelmäßig eingenommenen Medikamenten einzupacken – am besten ins Handgepäck.

Impfschutz beachten

„Je nach Reiseziel, aber auch Reisezeit und Reiseart bestehen unterschiedliche Infektionsrisiken“ betont Dr. Volkmar Benner, Arzt bei der Gothaer Krankenversicherung. „Lassen Sie sich rechtzeitig vor Ihrer Abreise von einem reisemedizinisch geschulten Arzt beraten und klären Sie vor einer Impfung die Erstattungsfähigkeit durch Ihren Krankenversicherer.“

Versicherung für alle Fälle

Selbst bei umfassendster Vorsorge lassen sich Erkrankungen oder Unfälle nie ganz ausschließen. Daher sollte man unbedingt vor Urlaubsantritt eine Auslandsreise-Krankenversicherung, wie Gothaer MediTravel, abschließen. Damit ist man auf der sicheren Seite und vor hohen Folgekosten einer Krankheit im Ausland geschützt.

 


 


Der Werte-Manager
Peter Kensok, M.A. - Kommunikationstraining
wingwave-Ausbildungen in Stuttgart
Burnouthilfe Stuttgart
Buchempfehlungen von Globalscout
Coaching: NLP, Hypnose, Text
wingwave-Coaching mit Peter Kensok
Ihren XING-Kontakten zeigen
Auf facebook empfehlen
Newsfeed von Peters BLOG