www.globalscout.de

Reise - Freizeit - Völkerkunde - Kultur

Gern gesehen

Gern gesehen (68).jpg

Kongo

Sebastian Jutzi - Der Gorilla

KEN. Irgendwann wird es Berggorillas nur noch in Zoos geben. Und wenn auch das vorbei ist, wird Sebastian Jutzis Buch »Der Gorilla« zu den ausführlichsten Dokumentationen über den Untergang dieser bedrohten Art gehören. Schade, dass erst das Sterben der Berggorillas sein Buch möglich macht. ...mehr


Randnotizen

Prächtige Ringstraße
Die Ringstraße wurde vor über 150 Jahren eröffnet. Das größte städtebauliche Projekt Wiens markiert den Wandel von der feudalen Residenz zur europäischen Großstadt. Heute finden auf dem früheren Militärgelände und in den Gebäuden und Plätzen entlang des Boulevards Großveranstaltungen statt.

Architektonischer Klassiker
Der Stony Creek-Thimble Islands Historic District im Südosten Connecticuts (USA) beherbergt auf 5,7 Quadratkilometern eine der größten Sammlungen Baukunst und Sommerhäuser des 18. bis frühen 20. Jahrhunderts: 487 Gebäude, ein Granitdenkmal, eine Fachwerkbrücke aus Stahl und eine Eisenbahnhochstraße.


vereinigte arabische em - Dubai Top-Standort für Kunstszene

Auf der ersten internationalen Kunstmesse „Art and Antiques Dubai“ präsentierte das Emirat Kunst und Antiquitäten aus verschiedenen Epochen. Sammler und Liebhaber internationaler Kunst und Antiquitäten auf ihre Kosten.

In Zusammenarbeit mit dem Dubai Department of Tourism and Commerce Marketing (DTCM) veranstaltete Haughton International Fairs 2008 zum ersten Mal die Kunstmesse „Arts and Antiques Dubai“. Schwerpunkt der Kunstmesse waren neben Werken von arabischen Künstlern vor allem Silberarbeiten, zeitgenössische Schmuckstücke sowie eine große Auswahl an antiken Möbelstücken und Kunsthandwerk. Zu den Ausstellungsstücken gehörten auch Gemälde und Skulpturen aus Europa, Indien und dem Nahen Osten.

Dank der strategisch günstigen geografischen Lage Dubais zwischen Europa, Asien und Afrika kamen neben Besuchern aus den Emiraten Kunstliebhaber aus der ganzen Welt. Schauplatz der Veranstaltung ist das Hotel Madinat Jumeirah in Dubai. „Dubai hat sich nicht nur zum Zentrum im internationalen Tourismus entwickelt, es etabliert sich auch mehr und mehr als Zentrum im internationalen Kunsthandel“, erklärt Mara Kaselitz, Direktorin des DTCM in Frankfurt.

„Mit der ersten Ausgabe der Gulf Art Fair im März 2007 hat das Emirat bereits einen wichtigen Impuls für die gesamte Region gegeben, einen Kunstmarkt von Weltrang in den Vereinigten Arabischen Emiraten aufzubauen“ so Kaselitz weiter. Dubais erste „Gulf Art Fair“ überraschte Kenner und Liebhaber weltweit mit Werken aus 40 der renommiertesten Galerien der internationalen Kunstszene.

Auch das Nachbaremirat Abu Dhabi hat große Pläne: Dort sollen ab 2012 unter anderem ein Ableger des französischen Louvre und ein Guggenheim Museum für moderne und zeitgenössische Kunst entstehen: „Wir freuen uns auf jede Bereicherung des Kulturangebotes in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Ein Besuch im arabischen Louvre oder Guggenheim Museum ist auch ein zusätzliches Highlight für jede Dubaireise“ versichert Mara Kaselitz.

Quelle: Government of Dubai – Department of Tourism and Commerce Marketing





Für Ihre Unterstützung

Besser planen mit

meineziele - Das (!) Instrument für Zeitmanagement

 

Meldungen

Abtauchen ins Fremde
Houston bietet mit seinen »Historical Tours« die Möglichkeit, in der viertgrößten US-Metropole unterschiedliche Nationalitäten kennenzulernen. Die Touren führen durch multinational geprägte Viertel der »SpaceCity« mit Einblicken in die Lebensweise, Religion und Weltauffassung der Bewohner.

Western Spirit
Bei einem Rundgang durch das »Scottsdale's Museum of the West« dürfen Cowboystiefel und Krawatte nicht fehlen. In dem Museum stellt die Stadt seine südwestamerikanischen Ureinwohner vor – mit Galerien, Gemälden, Skulpturen und kulturellen Artefakten: Experience Scottsdale.

Luxemburg für junge Leute
Neun Jugendherbergen erlauben, Luxemburg »überraschend anders« zu entdecken. Das Großherzogtum lässt sich zu Fuß oder mit dem Fahrrad leicht erkunden. Die Pauschalen der Jugendherbergszentrale umfassen zwei bis fünf Übernachtungen. Es gibt sogar Reiseführer für Gruppen.


Der Werte-Manager
Peter Kensok, M.A. - Kommunikationstraining
wingwave-Ausbildungen in Stuttgart
Burnouthilfe Stuttgart
Buchempfehlungen von Globalscout
Coaching: NLP, Hypnose, Text
wingwave-Coaching mit Peter Kensok
Ihren XING-Kontakten zeigen
Auf facebook empfehlen
Newsfeed von Peters BLOG